Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Route online diskutieren




Routenplanung online diskutieren

Zwischen Frankfurt und Hanau soll in den kommenden Jahren eine schnelle Radverbindung entstehen. Jetzt steht der erste Routenvorschlag online zur Diskussion – Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sind willkommen!

Logo RSW Frankfurt-Hanau

Vorschläge für Radschnellweg Frankfurt – Maintal – Hanau sind willkommen

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain sowie die Städte Frankfurt, Maintal und Hanau planen gemeinsam den Bau eines Radschnellweges. Sie laden nun alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich über die Planungen zu informieren und sich zu beteiligen. Die Beteiligung ist unter dem Link www.radschnellweg-frankfurt-maintal-hanau.de von Freitag, 23. Juni, bis Freitag, 21. Juli, möglich.

Auf der Internetseite finden Interessierte den Routenvorschlag für die etwa 17 Kilometer lange Strecke, der von einem Planungsbüro ausgearbeitet wurde. Alle Hinweise, Anregungen, Kritik, Vorschläge für alternative Verläufe etc. sind willkommen. In der Internet-Präsentation ist neben vielen weiteren Informationen auch eine Anleitung zu finden, wie die "Mitmach-Karte" genau funktioniert.

Nach der Beteiligungsphase werden die Vorschläge geprüft und gegebenenfalls in den Entwurf eingearbeitet. Im Herbst sind die Ergebnisse auf der angegebenen Internetseite zu sehen, Ende des Jahres, so die jetzige Schätzung, wird der genaue Verlauf feststehen.

Radschnellwege sollen insbesondere den Alltagsverkehr erleichtern: Alle, die mit dem Fahrrad zur Arbeits- oder Ausbildungsstelle, zur Schule oder zur Uni fahren wollen, sollen dies schnell, gesund und staufrei tun können. In der Region FrankfurtRheinMain stehen zwei weitere Schnellwege auf der Agenda: Mit dem Bau des Radschnellweges von Frankfurt nach Darmstadt könnte schon nächstes Jahr begonnen werden, für eine schnelle Verbindung von Frankfurt zum Flughafen gibt es erste Vorarbeiten.

(23.06.17)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Bordsteinabsenkung in der Dantestraße

Bordsteine trennen Geh- und bauliche Radwege eindeutig von der Fahrbahn und tragen damit zur Verkehrssicherheit bei. Doch an Stellen, wo der Radverkehr über Bordsteine geführt wird, müssen diese Barrieren abgesenkt werden.

 
Klaus Oesterling und Bertram Giebeler

Radfahren wird in Frankfurt immer beliebter – geeignete Abstellmöglichkeiten dagegen immer knapper. Deshalb installiert die Stadt Frankfurt diesen Sommer erstmals eine platzsparende doppelstöckige Abstellanlage an der Konstablerwache.

 
Mörfelder Landstraße - Radlerin zwischen Straßenbahnschienen

Wie führt man den Verkehr, wenn für Fahrräder, Autos und Straßenbahn plötzlich viel weniger Platz da ist? In der Mörfelder Landstraße teilen sich Radler auf einem kurzen Abschnitt den Platz mit der Bahn – allerdings nicht gleichzeitig.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation