Sie sind hier: Home » Über uns » Ihr Team




Ihr Team

Die Mitarbeiter des Radfahrbüros bringen unterschiedliche Kenntnisse und Erfahrungen in das Team mit und haben
eines gemeinsam: Alle sind ausgewiesene Fahrradfans und wollen Radfahren in Frankfurt voranbringen.

Junge im Park

Joachim Hochstein, Leiter des Radfahrbüros

Portrait Joachim Hochstein

Der gelernte Geograph engagiert sich seit über 20 Jahren für die Förderung des Radverkehrs in der Rhein-Main-Region - ob als Student, Funktionär, Freiberufler oder als regionaler Radverkehrsbeauftragter. Die Erfahrungen und Kontakte aus dieser Zeit fließen in seine Arbeit für das Radfahrbüro ein. Joachim Hochstein sieht die zentrale Herausforderung im Zusammenwirken aller Beteiligten für die Entwicklung einer stadtverträglichen Mobilitätskultur. Das Fahrrad leistet hierzu einen wesentlichen Beitrag.

Martin Boré

Portrait Martin Boré

Martin Boré ist in einer „autolosen" Familie in Berlin aufgewachsen. Er ist seit seiner Kindheit gewohnt, alles mit dem Fahrrad zu erledigen. Bereits seit 1991 ist der leidenschaftliche Fahrradfahrer bei der Stadt Frankfurt am Main als Verkehrsplaner tätig. Mit vollem Einsatz möchte er Frankfurt als Fahrradstadt voranbringen. Die dänische Hauptstadt Kopenhagen, die er bei einer seiner zahlreichen Radreisen kennen gelernt hat, gilt für ihn als großes Vorbild.

Jan Annendijck

Jan Annendijck

Durch seine Arbeit im Radfahrbüro möchte Jan Annendijck mehr Frankfurter aufs Rad bringen und unsere Stadt lebenswerter und sicherer machen. 2004 zog der Ingenieur aus seiner belgischen Heimat nach Frankfurt. Nach einem Aufbaustudium initiierte er bei der ivm GmbH die preisgekrönte "Meldeplattform Radverkehr". Eine seiner wichtigsten Aufgaben im Radfahrbüro ist das Projektmanagement. In seiner Freizeit liebt es Jan Annendijck, mit dem Rennrad Höhenmeter im Taunus zu machen.

Thomas Friede

Portrait Thomas Friede

„Radverkehr" war schon vor dem Eintritt in das Radfahrbüro Frankfurt eines der Steckenpferde von Thomas Friede. Beispielsweise hat der Bauingenieur als städtischer Verkehrsplaner das Radverkehrskonzept in Oberursel (Taunus) mit vorangetrieben. Im Radfahrbüro gehören die Öffentlichkeitsarbeit und die Mitarbeit in Kommunikationskampagnen zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten. Hierfür hat er über den Beruf hinaus durch ehrenamtliches Engagement Erfahrungen gesammelt.

Eike Schulz

Portrait Eike Schulz

Mit dem Rad an städtischen Kreuzungen möglichst angenehm und stressfrei durch den Verkehr gelangen: Das ist ein besonderes Anliegen von Bauingenieur Eike Schulz. Dazu gehört unter anderem, Radwege so einzurichten, dass Radfahrerinnen und Radfahrer weniger vor rotem Ampellicht anhalten müssen und trotzdem sicher vorankommen. Eine komplexe Aufgabe, der er sich unter anderem im Radfahrbüro widmet und für die er über zehn Berufsjahre sowie den nötigen „Fahrradblick" mitbringt.



Servicenavigation